Von Damaskus in die Printarena

Was für eine Geschichte: Joud Alsalhani ist seit einem halben Jahr Auszubildender bei Eurodruck. Geflohen aus dem heimatlichen Damaskus, wo er nach dem Abitur seine Ausbildung zum Drucker in der Druckerei seines Vaters bereits abgeschlossen hatte, mußte er hier noch einmal ganz von vorne anfangen. Seine Eltern leben weiterhin in Damaskus. Sie schickten ihn auf den Weg nach Europa, damit wenigstens er in Sicherheit ist.

Nach dem durch die Arbeitsagentur vermittelten Praktium bei uns stand schnell fest, dass wir Joud die Möglichkeit geben, eine Ausbildung zu machen. Durch seine Vorkenntnisse und seinen tollen Einsatz ist er bereits jetzt eine echte Bereicherung und ein fester Bestandteil des Printarena Teams.

Im Januar konnte Joud aus der Flüchtlichgunterkunft, in der er bis dahin lebte, in eine eigene Wohnung ziehen. Und er hat auch schon das nächste Ziel im Blick. Er möchte irgendwann Industriemeister werden.

Auch der Verband Druck und Medien interessierte sich für die Geschichte von Joud und brachte nach einem Termin in der Printarena einen Bericht in der aktuellen Ausgabe 1.2017 ihres Magazins.

Hier geht es zum Artikel…
https://www.printarena.de/wp-content/blogs.dir/sites/120/2017/04/2017-01_zukunftmedien_neu.pdf